Alltags-Allrounder,  Lovestory,  Rezension

[Kurz-Meinung] Sternenmeer

Autorin: Tanja VoosenVerlag: im.press
Reihe: jaBand: 1 (in sich abgeschlossen)
ASIN: B073S63TBZPreis: 3,99€ [eBook]

Darum geht’s:

Wenn Laurie in ihrem Leben nicht weiterweiß, sucht sie nachts den Himmel nach Sternschnuppen ab, um sich all ihre Probleme wegzuwünschen. Doch davon bräuchte sie im Moment eine ganze Menge. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Feriencamp ihres Onkels abschieben. Um das zu verhindern, ist Laurie alles recht. Nur leider geht ihr Plan nach hinten los und endet damit, dass sie aus Versehen Derek, den unausstehlichen Bruder ihrer besten Freundin küsst. Aber es kommt noch viel schlimmer: Nicht nur muss sie trotzdem ins Camp fahren, sie läuft dort auch prompt wieder Derek über den Weg…

Cover5 Sterne
Gefällt mir wirklich gut. Mit blauen Covern kann man mich sowieso begeistern und wenn dann auch noch die Sterne darauf zu sehen sind: perfekt.
Einstieg3,5 Sterne
Keine Ahnung woran es lag, aber ich brauchte ein paar Kapitel, bis ich in der Geschichte drin war.
Handlung4 Sterne
Die Geschichte beginnt ein paar Wochen vor Beginn des Sommercamps als Laurie ihren wohldurchdachten „Plan“ durchzieht. Wiedererwarten läuft der nicht ganz reibungslos ab und das als sie schließlich das Sommercamp erreicht und ihr sehr viel Zeit mit Derek bevorsteht, ist das Gefühlschaos vorprogrammiert.
Leider machen nicht nur ihre Gefühle ihr das Leben schwer, sondern auch ein anderer Campbewohner, der nicht mit sich spaßen lässt und es dabei irgendwie auf Laurie abgesehen hat.
Spannung4 Sterne
Hier wollte ich bis zur Hälfte des Buches weniger Sterne vergeben, aber dann wurde es noch einmal richtig spannend um die Ereignisse im Camp und ich wollte das Buch nicht mehr weglegen.
Charaktere4 Sterne
Laurie ist frustriert von ihren Eltern. Von deren ständiger Streiterei und ihrer Entscheidung Laurie in das Sommercamp ihres Onkels zu schicken. In ihrer Frustration und Wut trifft sie nicht immer die besten Entscheidungen, aber im Laufe der Geschichte lernt man sie besser kennen und verstehen.
Derek war mir beinahe sofort sympathisch, aber auch über ihn gibt es noch einiges zu erfahren, besonders was seine Vergangenheit anbelangt.
Schreibstil3,5 Sterne
Mit Tanja Voosens Schreibstil hatte ich noch nie ein Problem, trotzdem kam ich dieses Mal nicht ganz so flüssig durchs Buch, wie es sonst der Fall war. Deswegen fiel mir auch der Einstieg ein wenig schwer vermute ich, zum Ende hin hat sich das jedoch gebessert und ich konnte die Geschichte genießen.
Fazit4 Sterne
Auf der Suche nach eine Sommerromanze mit einem Hauch Action? Dann seid ihr bei Sternenmeer genau richtig.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.